Leichtigkeit in der Bewegung 
/


Ease of motion

 

 

 „Alexander-Technik“ bezeichnet die vielen verschiedenen Annäherungen an die Arbeit des australischen Schauspielers und Rezitators Frederick Matthias Alexander (1869 – 1955). 

Nach eigenen Stimmproblemen bei der Ausübung seines Berufs befasste er sich als Erster überhaupt mit dem Einfluss der Qualität unserer Bewegungen auf Effizienz und Gelingen. 

 

Eine dieser Annäherungen, die „Interactive Method of Teaching the Alexander technique“ oder ITM-Alexandertechnik, befasst sich vertieft damit, wie wir mit unserer Denkweise die Bewegungsqualität steuern. 

Die Vorstellung, dass wir selber mit unserer Art zu denken unsere Bewegungen massgeblich beeinflussen, ist den meisten Menschen nicht geläufig: wer sich aber näher mit dieser Idee beschäftigt, verspürt bald eine grosse Erleichterung darüber, den Schlüssel zur Verbesserung seiner Lebensqualität in den eigenen Händen zu halten. 


Ich lade Sie ein, Alexanders Ideen wie Puzzleteile auf sich einwirken zu lassen und die Spannung auszuhalten, bis sich ein neues Bild ergibt, wie wir Menschen gemacht sind und funktionieren.